Möge die Freude eines fröhlichen Herzens
und alles Glück der Kleeblätter
das ganze Jahr über mit dir sein.
Mögen dich viele Segenswünsche erreichen,
mögest du Gemeinschaft und Freunde haben,
um alle Wege deines Lebens zu genießen.




Du mögest immer Arbeit haben,
für deine Hände etwas zu tun.
Immer Geld in der Tasche,
eine Münze oder auch zwei.
Das Sonnenlicht möge immer
auf deinem Fenstersims schimmern
und die Gewissheit in deinem Herzen,
dass ein Regenbogen dem Regen folgt.
Die gute Hand eines Freundes
möge dir immer nahe sein,
und Gott möge dir dein Herz erfüllen
und dich mit Freude ermuntern.




Mögest du dankbar bewahren in deinem Herzen
die kostbare Erinnerung der guten Dinge in deinem Leben.
Dass jede Gottesgabe in dir wachse und sie dir helfe,
die Herzen derer froh zu machen, die du liebst.
Dass du immer einen Freund hast, der Freundschaft wert,
der dir Vertrauen gibt, wenn es dir an Licht gebricht und an Kraft.
Dass du mit ihm den Stürmen standhältst und du den Gipfel doch erreichst.
Und dass in Freud und Leid das freundliche Lächeln des Gottessohnes mit dir sei
und du ihm so innig verbunden, wie er es für dich ersehnt.




Möge dir die Tür des kommenden Jahres
den Weg zu Frieden, Glück und Freude
und stillem Zufriedensein öffnen.




Wo immer das Glück sich aufhält -
hoffe, ebenfalls dort zu sein.
Wo immer jemand freundlich lächelt,
hoffe, dass sein Lächeln dir gilt.
Wo immer die Sonne aus den Wolken hervorbricht,
hoffe, dass sie besonders für dich scheint.
Damit jeder Tag deines Lebens so hell wie nur möglich sei.




Nicht, dass von jedem Leid verschont du mögest bleiben,
noch, dass dein künft'ger Weg stets Rosen für dich trage
und keine bittere Träne über deine Wangen komme
dies alles, nein, das wünsche ich dir nicht!
Mein Wunsch für dich ist vielmehr dieser:
Dass dankbar du und allezeit bewahrst in deinem Herzen
die kostbare Erinnerung der guten Ding' in deinem Leben;
Dass mutig du stehst in deiner Prüfung,
wenn hart das Kreuz auf deinen Schultern liegt
und wenn der Gipfel, den es zu ersteigen gilt,
ja selbst das Licht der Hoffnung zu entschwinden droht;
Dass jede Gottesgabe in dir wachse
und mit den Jahren sie dir helfe,
die Herzen froh zu machen, die du liebst;
Dass immer einen wahren Freund du hast,
der Freundschaft wert, der dir Vertrauen gibt,
wenn dir's an Licht gebricht und Kraft;
Dass du dank ihm den Stürmen standhältst
und so die Höhen doch erreichst.




May the blessing of light be upon you
Light on the outside and light on the inside
With God's sunlight shining on you,
May your heart glow with warmth like a turf fire
That welcomes friends and strangers alike.
May the light of the Lord shine from your eyes
like a candle in the window,welcoming the weary traveler.
May the blessing of God's soft rain be on you,
Falling gently on your head, refreshing your soul
With the sweetness of little flowers newly blooming.
May the strength of the winds of Heaven bless you,
Carrying the rain to wash your spirit clean
Sparkling after in the sunlight.
May the blessing of God's earth be on you,
And as you walk the roads,
May you always have a kind word
for those you meet.
May you understand the strength and power of God.
In a thunderstorm in Winter,
And the quiet beauty of creation,
In the calm of a Summer sunset,
And may you come to realize,
that, insignificant as you may seem
in this great Universe,
You are an important part of God's plan.
May he watch over you and keep you safe from harm.




Du mögest arm sein an Unglück und reich an Segen,
langsam im Zorn, schnell in der Freundschaft.
Doch ob arm oder reich, langsam oder schnell,
nur das Glück sei dein Begleiter von heute an.




Mögen die Regentropfen
sanft auf dein Haupt fallen;
Möge der weiche Wind
deinen Geist beleben;
Möge der sanfte Sonnenschein
dein Herz erleuchten;
Mögen die Lasten des Tages
leicht auf dir liegen;
Und möge unser Gott dich hüllen
in den Mantel seiner Liebe!




Der gesegnet Regen,
der köstliche, sanfte Regen,
ströme auf dich herab.
Die kleinen Blumen
mögen zu blühen beginnen
und ihren köstlichen Duft ausbreiten,
wo immer du gehst.
Der große Regen
möge deinen Geist erfrischen,
dass er rein und glatt wird wie ein See,
in dem sich das Blau des Himmels spiegelt und manchmal ein Stern.




Möge der Regen sanft über deine Felder streichen,
die Sonne dein Land wärmen.
Jeder gute Samen, den du säst, soll Frucht tragen,
der Spätsommer finde deine Felder in voller Pracht.
Der Frost schade nie deinen Kartoffeln.
Die Blätter deines Kohls sollen frei sein von Ungeziefer,
die Krähen nie deinen Heustoß zerwühlen.
Wenn du eine Eselin erbst, soll sie ein Junges tragen.
Das Glas in deiner Hand sei immer voll.
Das Dach über deinem Kopf immer dicht.
Und sei eine halbe Stunde im Himmel,
bevor der Teufel merkt, dass du gestorben bist.




Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.




Sanftmut möge sein auf deinen Lippen,
lieblich und lau wie ein Sommerabend
der langsam ins Laub der Bergeschen sinkt.
Möge freundlicher Sinn sich breiten in deinen Augen,
anmutig und edel wie die Sonne,
die aus den Nebeln sich hebend die ruhige See wärmt.
Möge Reinheit sich spiegeln am Grund deines Herzens,
heiter und hell wie der Quell des heiligen Brendan,
darin die Taube ihr Bild schaut.
Möge der Weisheit entsprießen dir jegliche Handlung,
herrlich und hoch wie der Weizen eines guten gesegneten Jahres,
ohne Wurm und ohne Wühlmaus.




Möge dein Arm nicht erlahmen,
wenn du die Hand zur Versöhnung ausstreckst.
Möge dein Fuß nie müde werden,
wenn du auf deinen Widersacher zugehst.
Mögen dir Flügel eines Engels wachsen,
wenn du von diesem Gang zurückkehrst.




Gott gebe dir
für jeden Sturm einen Regenbogen,
für jede Träne ein Lachen,
für jede Sorge eine Aussicht
und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit.
Für jedes Problem, das das Leben schickt,
einen Freund, es zu teilen,
für jeden Seufzer ein schönes Lied
und eine Antwort auf jedes Gebet.